Die 24-Stunden-Diät: Im Sprint zur Traumfigur?

Zwei Kilo an nur einem Tag verlieren – Das hört sich auf den ersten Blick zu schön an, um wahr zu sein. Aber ist das überhaupt möglich? Kann das gesund sein? Und was noch viel interessanter ist: Wie sieht es nach den 24 Stunden aus? Es hört sich schon sehr verlockend an, in nur eines Tages das Gewicht abzunehmen, wofür man im Normalfall etwa zwei Wochen bräuchte. Doch manchmal muss es eben schnell, bzw. schneller gehen.

Egal, ob das Kleid für die morgige Party noch kneift, bis zum Date noch ein paar Pfunde von den Hüften sollen oder der Bauch für den anstehenden Freibadbesuch etwas flacher werden muss – Im Notfall muss eine “Crash-Diät” her. Oftmals wird dann gar nichts mehr gegessen, um möglichst viel Gewicht in kürzester Zeit zu verlieren. Doch die meisten, die bereits eine solche Crash-Diät hinter sich gebracht haben, werden wissen: Meistens ist das verlorene Gewicht schnell wieder drauf, oftmals sogar noch mehr, als zuvor. Der altbekannte Jojo-Effekt lässt grüßen.

Es ist daher verständlich und auch angebracht, die Wirkung der 24-Stunden-Diät in Frage zu stellen. Schließlich handelt es sich bei diesem Schlankheitsrezept in der Tat um ein Blitzprogramm, welches sich einem revolutionären Fett-weg-Trick bedient. Aber wirkt diese Fett-weg-Formel wirklich oder wird dabei zu tief in die Trickkiste gegriffen?

Bevor wir uns dem Geheimnis hinter der 24-Stunden-Diät nähern, ist es interessant zu erfahren, wer eigentlich hinter diesem Konzept steckt.

24-Stunden-Diät Themenübersicht:

Wer steckt hinter der 24-Stunden-Diät?
Wissenschaftliche Untersuchung der 24-Stunden-Diät
Wie funktioniert die 24-Stunden-Diät?
Und wie geht es nach den 24 Stunden weiter?
Ungesunde Crash-Diät oder effektives Kurzprogramm?
35 leckere Rezepte
Trainingspläne für jeden Typ
Für wen ist die 24-Stunden-Diät geeignet?
Bewertung der 24-Stunden-Diät

Wer steckt hinter der 24-Stunden-Diät?

Autoren und Mitbegründer der 24-Stunden-Diät sind der  Ernährungswissenschaftler und Hochschullehrer Prof. Dr. Michael Hamm  und der Diplom-Ökotrophologe und Diätexperte Achim Stephan Sam. Prof. Dr. Michael Hamm  wurde bereits durch Bestseller, wie die GLYX-Diät und FIT FOR FUN-Diät bekannt, die auch in Fachkreisen höchste Anerkennung fanden.

Gemeinsam entwickelten sie einen besonders effektiven Fett-weg-Trick, der wenig Zeit in Anspruch nimmt, leicht in den Alltag integrierbar ist und dabei die Risiken der üblichen Crash-Diäten ausschließt.

Die Erfolge auf der Waage ließen tatsächlich nicht lange auf sich warten, aber war das nur Zufall oder ist der Gewichtsverlust auch wissenschaftlich haltbar?

Wissenschaftliche Untersuchung der 24-Stunden-Diät

Um herauszufinden, wie viel Gewicht man an einem Tag verlieren kann und wie hoch dabei die Fettverbrennung ist, haben die Gründer der 24-Stunden-Diät gemeinsam mit Prof. Dr. Aloys Berg eine umfangreiche wissenschaftliche Untersuchung an der Universität Freiburg durchgeführt.

Hierbei absolvierten die Probanden das Kompaktprogramm der 24-Stunden-Diät und wurden in puncto Körperzusammensetzung und Stoffwechsel mehrmals während der Diät untersucht. Die Ergebnisse der Universität Freiburg zur 24-Stunden-Diät vom März 2010 waren erstaunlich:

Selbst bei weniger sportlichen Probanden wurde be­reits nach kurzer Zeit trotz Nahrungsaufnahme die maximal mögliche Fettverbrennung erreicht. Die Probanden nahmen in diesen 24 Stunden bis zu 2,01 Kilogramm ab und reduzierten ihren Bauchumfang um bis zu 1,3 Zentimeter.

Diese Ergebnisse mögen für übliche Crash-Diäten nicht ungewöhnlich und für manche Abnehmwillige vielleicht sogar abschrecken sein. Schließlich fragt man sich: Wie viel von dem verlorenen Gewicht ist Wasser und wertvolle Muskelmasse und wie viel Fett?

Und genau an diesem Punkt setzt die 24-Stunden-Diät ein, welche nicht nur den bloßen Gewichtsverlust, sondern auch die Körperzusammensetzung berücksichtigt. Die Fett-weg-Formel soll innerhalb des gesamten Zeitraums für die  maximal mögliche Energie­gewinnung aus Körperfett sorgen und den Muskelverlust möglichst gering halten.

Selbst der rennomierte Sportwissen­schaftler Prof. Dr. Aloys Berg zeigte sich von den Ergebnissen der Untersuchung zur 24-Stunden-Diät überrascht:

“Ich hätte niemals gedacht, dass es möglich ist, dass man den Körper schon nach so kurzer Zeit dazu zwingen kann, seine Energie fast ausschließ­lich aus Fett zu gewinnen. Solche hohen Fettverbrennungswerte kannte man bislang nur aus der Theorie!”

Gleichzeitig bestätigt er die Effektivität der 24-Stunden-Diät:

“Mit der 24-Stunden-Diät wird sofort eine enorme Fettverbren­nung erreicht, die sogar auf bislang nicht für möglich gehaltene Werte ansteigt”

Dank der hohen Fettverbrennungsrate und des guten körperlichen Zustands der Probanden sollen negative Folgen von kurzfristigen Crash-Diäten, wie Heißhunger, Gewichtszunahme, schlechte Laune etc. vermieden werden.

Doch wie lautet nun das wirkungsvolle Schlankheitsrezept der 24-Stunden-Diät? Funktioniert alles wie von Zauberhand oder muss man sich für den Abnehmerfolg dennoch anstrengen?

Wie funktioniert die 24-Stunden-Diät?

Die gute Nachricht ist schon mal: Bei der 24-Stunden-Diät geht es nicht darum, 24 Stunden lang zu hungern, um möglichst viel abzunehmen. Stattdessen darf und soll man essen. Ziel ist es schließlich, den Körper dazu zu bewegen, effektiv auf die ungeliebten Fettreserven zurückzugreifen und die fettverbrennende Muskelmasse möglichst zu erhalten. Würde man überhaupt nichts essen, würde es den körpereigenen Fettverbrennungsöfen – den Muskeln – an den Kragen gehen. Die Folge: Der Grundumsatz sitzt und man nimmt bei gleicher Nahrungsmenge wieder an Gewicht zu.

Allerdings ist die Ernährung nur ein Baustein der 24-Stunden-Diät. Muss man auch selbst aktiv werden und etwas für den Abnehmerfolg tun. Das Schlankheitsrezept der 24-Stunden-Diät zieht kombiniert daher eine kalorienreduzierte, aber eiweißreiche Kost mit einem speziellen Sportprogramm. Die Mischung aus Sport, Verzicht auf Kohlenhydrate und viel Schlaf soll die Fettdepots effektiv zum Schmelzen bringen.

Ausdauersport ist Teil der ProgrammsWie sieht nur ein typischer Tag mit der 24-Stunden-Diät aus, der zwei Kilo in Luft auflösen soll? Überraschenderweise beginnt die 24-Stunden-Diät nicht morgens, sondern bereits am Vorabend und zwar mit Sport. Ja, leider gibt es keinen Zaubertrick, mit dem die Fettpolster weggehext werden, man muss sich schon selbst anstrengen, auch wenn es anfangs schwer fällt. Um die nächtliche Fettverbrennungsphase effektiv auszuschöpfen, sollten die Kohlenhydratspeicher bereits am Vorabend möglichst geleert werden. Dies erreicht man durch eine intensive Sporteinheit, wie z.B. Intervalltraining. Ob man die Sporteinheit nun beim Joggen draußen im Freien oder auf dem Laufband, Ergometer oder Crosstrainer im Fitnessstudio absolviert, bleibt einem dabei selbst überlassen. Ziel des Vorabend-Trainings ist es, sich richtig auszupowern, denn nur so pumpt der Körper die Kohlenhydratspeicher weitgehend leer.

Natürlich wäre es dann beim Abendessen nicht sinnvoll, die mühsam geleerten Kohlenhydratspeicher wieder durch kohlenhydratreiche Lebensmittel, wie Brot, Nudeln, Reis, Obst etc. zu füllen. Auch zwei Stunden vor dem Training sollte man nichts essen, damit die Kohlenhydratspeicher beim Training nicht allzu voll sind.

Daher steht beim Abendessen eine eiweißreiche Mahlzeit mit Fleisch, Fisch, Käse, Eiern und kohlenhydrat-, bzw. stärkearmen Gemüsesorten auf dem Speiseplan. Ziel der Eiweißkost ist es, eine hohe Insulinausschüttung zu vermeiden. Das Stoffwechselhormon wird beim Verzehr von kohlenhydratreichen Lebensmitteln ausgeschüttet. Kohlenhydrate werden während des Verdauungsprozesses in Glucose, also Zucker umgewandelt. Das Insulin transportiert den Zucker aus dem Blut in die Körperzellen, wo es zur Energiegewinnung und Energiespeicherung genutzt wird.

Insulin nimmt zwar eine lebenswichtige Rolle ein, allerdings kann ein permanent erhöhter Insulinspiegel auch dick machen, bzw. einen Gewichtsverlust verhindern machen. Die Autoren schreiben zur Rolle des Insulins:

“Wenn […] der Zuckergehalt im Blut (z. B. nach kohlenhydratreichem Essen) steigt, wird Insulin ausgeschüttet und dadurch der Fettabbau vorübergehend blockiert. […] Insulin steht [dann] quasi wie eine Mauer vor den Fettzellen.”

Zucker ist tabu!Eine Mauer vor den Fettzellen kann nur wirklich niemand gebrauchen, der Abnehmen möchte. Darum ist es so wichtig, mit Sport und einer eiweißreichen Mahlzeit in die 24-Stunden-Diät einzusteigen, um den Insulinspiegel zu senken und den Fettposter bereits über Nacht zu Leibe zu rücken. Doch um im Schlaf reichlich Fett zu verbrennen, muss man auch für genügend Schlaf sorgen. Je länger die nächtliche Fettverbrennungsphase, umso effektiver kann Fett abgebaut werden. Zudem beugt ausreichend Schlaf Hungerattacken vor.

Die Autoren empfehlen, die letzte Mahlzeit drei bis vier Stunden vor dem Schlafengehen einzunehmen und mindestens sieben Stunden zu schlafen. Am nächsten Morgen geht es direkt mit dem Frühstück weiter, auf welches man keinesfalls verzichten sollte. Wer sich das Frühstück verkneift, riskiert spätestens am Mittag, in die Heißhungerfalle zu tappen. Bei der 24-Stunden-Diät ist es daher wichtig, zu frühstücken, allerdings das Richtige!

Kohlenhydrate, wie Brötchen, Toast und Konfitüre werden, wie bereits am Vorabend, auch auf dem Frühstückstisch links liegen gelassen. Dafür stehen wieder eiweißreiche Lebensmittel, wie Eier, Käse, Aufschnitt, Quark, Gemüse  und Beeren auf dem Speiseplan. Auch hier ist es wieder das Ziel, den Insulinspiegel möglichst niedrig zu halten, um den Fettverbrennungsprozess nicht zu unterbrechen. Da dem Körper kaum Kohlenhydrate zur Energiegewinnung zugeführt werden, wird er wieder gezwungen, an die Fettreserven zu gehen.

Um die Fettverbrennung zu steigern, wird nach dem Frühstück ein moderates Ausdauertraining empfohlen. Ob langsames Joggen, walken oder ein zügiger Spaziergang – Das Trainings sollte jetzt nicht intensiv und auspowernd, sondern mäßig sein, um die Fettverbrennung zu erhöhen, ohne die Muskelmasse anzugreifen.

Eiweißreiche MahlzeitZum Mittag- und Abendessen gibt es wieder eine eiweißreiche und kohlenhydratarme Mahlzeit. Sogar ein Snack zwischendurch ist erlaubt, natürlich wieder insulinfreundlich. Das Abendessen sollte wieder nicht zu spät ausfallen, sodass die Bauchspeicheldrüse nach Abendessen zur Ruhe kommen kann. Ein ausreichender Schlaf fördert die Effektivität der nächtlichen Fettverbrennungsphase.

Damit die Fettverbrennung während der 24-Stunden-Diät auf vollen Touren läuft sind sowohl das erste Abendessen am Vorabend, als auch das Frühstück, Mittagessen, der Snack und das Abendessen am darauffolgenden Tag eiweißreich und kohlenhydratarm. Zwischen den einzelnen Mahlzeiten sollten etwa vier bis fünf Stunden Pause liegen, damit sich der Insulinspiegel nach dem Essen wieder senken und die Fettverbrennung auf hohen Touren weiterlaufen kann.

Die altbekannte Regel: Wer abnehmen möchte, muss mehr Kalorien verbrauchen, als er zu sich nimmt, trifft auch bei der 24-Stunden-Diät zu. Insgesamt nimmt man als Frau während eines typischen 24-Stunden-Diättages 800 Kalorien zu sich, bei Männern sind es aufgrund des höheren Grundumsatzes 1.000 Kalorien. Das klingt zwar zunächst wenig, allerdings muss man bedenken, dass gerade kohlenhydratreiche Lebensmittel oft viele Kalorien haben. Da bei der 24-Stunden-Diät auf Brot, Nudeln, Reis, Kartoffeln, Kuchen, Schokolade, Chips, Eis und zuckerhaltige Getränke verzichtet wird, fallen bereits die meisten Kohlenhydratbomben raus.

Fettarme, eiweißreiche Lebensmittel und Gemüse sind da wesentlich kalorienärmer. So enthalten z.B. 100g Seelachsfilet nur 80 Kalorien, während 100g Nudeln mit durchschnittlich 350 Kalorien zu Buche schlagen. Da bei der 24-Stunden-Diät hauptsächlich Eiweißkost auf dem Speiseplan steht, kann man auch größere Mengen essen. Der hohe Eiweißanteil führt zudem dazu, dass man schneller satt wird und trotzdem abnimmt.

Auch eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr ist wichtig, um den Stoffwechsel anzukurbeln, Hunger nicht mit Durst zu verwechseln und das Sättigungsempfinden zu fördern. Während der 24-Stunden-Diät werden 2,5 Liter Flüssigkeit in Form von Wasser und ungesüßten Getränken empfohlen.

Mit dem Mix aus viel Eiweiß, wenig Kohlenhydraten, Sport und ausreichend Schlaf wird die effektivste Fettverbrennung erreicht, mit der man tatsächlich bis zu zwei Kilo in nur 24 Stunden abnehmen kann. Denn auf der einen Seite wird durch das Sportprogramm der 24-Stunden-Diät der Aktivitätsumsatz erhöht, auf der anderen Seite werden bei der Energieaufnahme durch Nahrung Kalorien eingespart. Dadurch entsteht ein Kaloriendefizit, welcher innerhalb von 24 Stunden zu einem Fettverlust von etwa 440 Gramm führt!

Und wie geht es nach den 24 Stunden weiter?

Letztendlich bleibt nur derjenige dauerhaft schlank, der auch dauerhaft etwas an seinem Ernährungs- und Bewegungsverhalten ändert. Wer also das während der 24-Stunden-Diät verlorene Gewicht langfristig halten oder sogar weiter abnehmen möchte, muss auch nach den 24 Stunden etwas dafür tun.

Die 24-Stunden-Diät ist eine guter Einstieg, darf aber für langanhaltenden Erfolg keine Eintagsfliege bleiben.

Die Autoren der 24-Stunden-Diät schauen auch über das Zeitfenster der 24 Stunden hinaus und liefern einen langfristigen Ansatz, um Gewicht zu verlieren und dauerhaft zu halten:

“Der Fett-weg-Tag ist dafür die Initialzündung und ein wöchentlicher Zwischensprint. Dazu erklären wir Ihnen genau, wie Sie es – ohne Verzicht – schaffen, dauerhaft schlank zu bleiben und Ihre Traumfigur zu halten. Schon während der Abnehmphase werden Sie lernen, so zu essen, dass Ihr Gewicht konstant bleibt.”

Im Anschluss an die 24-Stunden-Diät kann man diesen Fett-Weg-Tag so oft in den Alltag integrieren, bis man sein Wunschgewicht erreicht hat. Allerdings ist die 24-Stunden-Diät nicht als Dauerlösung geeignet, sondern sollte etwa ein bis zweimal pro Woche eingeplant werden. Um dem Jojo-Effekt entgegenzuwirken, sollte man sich auch zwischen Diättagen nicht gehen lassen. Um das Gewicht auf Dauer zu stabilisieren, haben  die Autoren in ihren Ratgeber ein umfassendes Ernährungsprogramm mit vielen Tipps zusammengestellt. Neben nützlichen Hinweisen für Einkäufe, Restaurantbesuche, Alkoholgenuss und Essen im Job, werden Tipps gegen Heißhunger, sowie Empfehlungen für eine schlanke Küche gegeben. Eine große Fett-Checkliste und die 11 besten Fatburner geben eine Orientierung, was auf dem Speiseplan stehen sollte und was lieber nicht.

Ungesunde Crash-Diät oder effektives Kurzprogramm?

Auch wenn das Konzept der 24-Stunden-Diät auf den ersten Blick den Anschein einer ungesunden Crash-Diät vermittelt, so ist der Ansatz dahinter in Wahrheit eine langfristige Ernährungsumstellung. Doch warum “locken” die Autoren dann mit so schnellen Erfolgen? Auch dazu liefern sie eine plausible Erklärung:

“Studien zeigen, dass ein schneller Gewichtsver­lust zu Beginn einer Diät die Motivation erhöht und der Einstieg in eine Ernäh­rungsumstel­lung leichter fällt.”

Gleichzeitig stellen sie aber auch klar:

“Nur wenn das neue Verhalten auf Dauer zufriedenstellt und gleichzeitig Genuss und Spaß erlaubt, bleibt man dabei und ein Leben lang schlank.”

Die 24-Stunden-Diät ist daher keine ungesunde Crash-Diät, die ohne Risiko auf Verluste, bzw. körperliche Schäden, mit allen Mitteln einen möglichst hohen Gewichtsverlust erzielen möchte. Die Gesundheit und das Wohlbefinden während der Diät spielen eine zentrale Rolle, denn nur, wer sich körperlich und psychisch gut fühlt, wird auch nach 24 Stunden am Ball bleiben. Radikale Verbote, strenger Verzicht und eintönige Mahlzeiten, wie sie bei vielen anderen Crash-Diäten der Fall sind, führen auf Dauer wieder zum befürchteten Jojo-Effekt.

Während der 24-Stunden-Diät muss man sich zwar anstrengen und auch einige Regeln beachten. Dafür wird man während des effektiven Kurzprogramms satt, beugt mit eiweißreichen Mahlzeiten Muskelabbau vor, kurbelt den Stoffwechsel an und erzielt dadurch einen Anti-Jojo-Effekt.

35 leckere Rezepte

Da es für den Abnehmerfolg der 24-Stunden-Diät entscheidend ist, was man isst und wie man richtig trainiert, liefern die Autoren Prof. Dr. Michael Hamm und Achim Sam die passenden Rezepte und Trainingspläne praktischerweise gleich mit.

In ihrem E-Book werden insgesamt 35 leckere und abwechslungsreiche Rezepte für das Frühstück, Mittagessen und Abendessen vorgestellt, die speziell für die 24-Stunden-Diät entwickelt wurden. Die Hauptkomponenten aller Rezepte bilden Eiweiß und gute Fette. Dadurch wird sichergestellt, dass der Insulinspiegel niedrig bleibt und die Fettverbrennung effektiv und ungebremst vonstattengeht. Alle Fitnessgerichte enthalten eine Anleitung zur Zubereitung, sowie Nährwert- und Kalorienangaben. Auch für eine Vielzahl an figurfreundlichen Snacks für den Hunger Zwischendurch wurde gesorgt.

Eine Food-Checkliste mit Tops und Flops gibt eine gute Orientierung, welche Lebensmittel man essen darf und auf welche man besser verzichten sollte. Die Lebensmitteltabelle ist die ideale Einkaufsliste! Daneben geben die Autoren auch Esstricks, um leichter durchzuhalten.

Trainingspläne für jeden Typ


Um einen maximalen Fettabbau zu erreichen, kommt man bei der 24-Stunden-Diät auch um Sport nicht herum. Aber keine Angst, um Fett zu verlieren muss man nicht jeden Tag stundenlang, sondern vor allem effektiv trainieren. Zudem wäre ein zu langes Sportprogramm, das sich kaum in den Alltag integrieren lässt, langfristig auch demotivierend. Die Autoren setzen daher beim Training auf Qualität, statt auf Quantität.

Dabei wird nicht vorgegeben, welche Sportart man ausführen muss. Ziel ist es, (wieder) Spaß an Sport und Bewegung zu erleben und die Sportart zu finden, die zu einem passt. Ob Jogging, Crosstrainer, Stepper, Radfahren oder Schwimmen – Hier ist für jeden der passende Sport dabei! Neben 24 Ausdauer- und Intervall-Trainingsplänen für alle Leistungsklassen – Von untrainiert bis zum Profi – werden auch hilfreiche Tipps zum Training mit dem Pulsmesser gegeben, um die Fettverbrennung auf ein Maximum zu steigern. Natürlich kann man auch nach Gefühl trainieren.

Das E-Book enthält neben den Trainingsplänen als Bonus auch das 24-Stunden-Diät Workout Video, welches aus insgesamt 16 Übungen für den ganzen Körper besteht. Alles, was man benötigt sind eine Trainingsmatte und Hanteln, alternativ kann man auch zwei Wasserflaschen verwenden. Somit lassen sich alle Übungen bequem zuhause und ohne spezielle und teure Hilfsmittel absolvieren. Auch nach der 24-Stunden-Diät kann man die Übungen aus dem Workout-Video zum Teil seines regelmäßigen Sportprogramms machen. Das Video gibt es für Frauen, Männer oder auch für Paar zum gemeinsamen Trainieren.

Für wen ist die 24-Stunden-Diät geeignet?

Wer gesund und ohne Jojo-Effekt schnell ein paar Pfunde abnehmen möchte, dabei keine Lust auf aufwändige Diät-Rezepte hat und seine Muskelmasse schonen möchte, erhält mit der 24-Stunden-Diät ein Programm, das definitiv funktioniert.

Das Kurzprogramm zur 24-Stunden-Diät gibt es in mehreren Ausführungen, die entweder speziell für Frauen, Männer oder Paare konzipiert wurden. Da auch ein Intensivtraining Teil des Kurzprogramms ist, sollte man in einer guten gesundheitlichen Verfassung sein und über eine gute Grundfitness verfügen.

Die  24-Stunden-Diät ist nicht für Personen mit gesundheitlichen Beeinträchtigungen, Kinder und Jugendliche, Schwangere und Stillende, sowie bedenklich Untergewichtige (BMI <19) und Übergewichtige (BMI >30) geeignet.

Leistungssportler können die 24-Stunden-Diät zwar grundsätzlich auch anwenden, da es zu keinem hohen Kraft-, Muskel- und Elektrolytverlust kommt. Wer jedoch Ausdauersportarten betreibt, bei denen die Leistung von einer guten Kohlenhydratversorgung abhängt, sollte die 24-Stunden-Diät nicht während Trainingsphasen anwenden, da kohlenhydratreiche Lebensmittel vermieden werden.

Wer auf Nummer sicher gehen möchte, sollte sich vor Beginn der 24-Stunden-Diät von seinem Hausarzt durchchecken lassen.

Bewertung der 24-Stunden-Diät

Zugegeben, wer den Titel eines Ratgebers liest, der lautet “24-Stunden-Diät – Der revolutionäre Fett-weg-Trick mit dem Sie blitzschnell abnehmen und schlank bleiben” könnte und sollte auch stutzig werden.

Mit der 24-Stunden-Diät zur Bikini-Figur!Die 24-Stunden-Diät hört sich an, wie eine Crash-Diät und das ist sie bei diesem schmalen Zeitfenster auch. Allerdings ist es nicht das Ziel der Autoren, einen schnellen Gewichtsverlust ohne Rücksicht auf Verluste, bzw. gesundheitliche Schäden herbeizuführen, sondern den Einstieg in ein dauerhaft schlankeres Leben zu erleichtern. Ziel ist es, in kürzester Zeit, nämlich in nur 24 Stunden den maximalen Fettverbrennungseffekt zu erzielen und dabei gleichzeitig die körpereigene Muskelmasse zu schonen.

Die Autoren des Ratgebers, Prof. Dr. Michael Hamm und Diplom Ökotrophologe Achim Sam, sind Experten auf ihrem Gebiet und haben das gemeinsam entwickelte Komplettprogramm wissenschaftlich prüfen lassen. Die Ergebnisse der Untersuchung durch die Universität Freiburg haben gezeigt, dass sich der Figur-Effekt durch die 24-Stunden-Diät nicht nur erfolgreich in der Praxis bewährt hat, sondern auch wissenschaftlich bestätigt werden kann. Die Fettverbrennung konnte enorm gesteigert werden und das Gewicht der Probanden sank trotz Nahrungsaufnahme.

Bekannte Risiken herkömmlicher Crash-Diäten, wie Vitamin- und Nährstoffmangel und der Abbau von wertvoller, fettverbrennender Muskelmasse werden bei der 24-Stunden-Diät vermieden. Man muss weder hungern, noch irgendwelche Pillen schlucken oder exzessiv Sport treiben. Aber ganz von Zauberhand purzeln die Pfunde nun auch nicht. Neben einer eiweißreichen und kohlenhydratreduzierten Ernährung stehen eine intensive Sporteinheit am Vorabend, sowie mäßiger Ausdauersport am nächsten Morgen auf dem Programm. Ohne Sport funktioniert die 24-Stunden-Diät nicht.

Sowohl das Sportprogramm, als auch die eiweißreiche Ernährung können für viele Sportmuffel und Kohlenhydrat-Liebhaber eine große und anfangs schwere Umstellung sein. Beliebte Lebensmittel, wie Brot, Nudeln, Cornflakes, Fruchtsäfte und süße Früchte, die im Laufe des Tages bei den meisten auf dem Teller landen, sind nicht erlaubt. Dafür sorgt die Eiweißkost aus Fleisch, Fisch, Käse, Eiern, Quark und ballaststoffreichen Beilagen, wie Hülsenfrüchten, Salat und Gemüse für eine schnelle und gute Sättigung.

Dies ist auch wichtig, denn zwischen den Mahlzeiten müssen vier bis fünf Stunden Pause liegen, für viele ebenfalls eine große Herausforderung sein könnten. Gerade im Alltagsstress ist die Umsetzung der 24-Stunden-Diät äußerst schwer. Idealerweise startet man die Diät daher am Wochenende oder während der Urlaubszeit, um sich voll und ganz auf das Ernährungs- und Sportprogramm konzentrieren zu können.

Wer sich an das Komplettprogramm hält, kann innerhalb von 24 Stunden mit einem Gewichtsverlust von bis zu 2,1 Kilo rechnen. Allerdings handelt es sich dabei um den höchsten gemessenen Wert. Im Durchschnitt nahmen die Probanden 1,45 Kilogramm ab und der niedrigste Gewichtsverlust wurde mit 0,56 Kilo gemessen.  Es ist daher durchaus wahrscheinlich, dass man selbst im Schnitt zwischen ein und zwei Kilo abnimmt. Insofern sollte man sich nicht unbedingt auf den zwei theoretisch erreichbaren Kilo festbeißen. Dennoch ist der Gewichtsverlust innerhalb nur eine Tages beachtlich, was sich auch wiederum positiv auf die Motivation auswirkt.

Positiv hervorzuheben ist, dass der Ratgeber zahlreiche Hintergrundinformationen zur 24-Stunden-Diät liefert. So erfährt man z.B. viel zu den einzelnen Nährstoffen (Eiweiß, Fett und Kohlenhydrate), der Rolle des Insulins, der Körperzusammensetzung, dem Stoffwechsel und Diätfallen. Diese schaffen ein Bewusstsein für die Prozesse, die im Körper ablaufen, zeigen, warum man dick wird und ebnen so den Weg zu einer gesunden Ernährungsweise.

Letztendlich besteht nur eine Chance, das Gewicht dauerhaft zu halten oder nach Wunsch noch weiter abzunehmen, wenn man auch langfristig etwas an seinem Ernährung- und Bewegungsverhalten ändert. Die Erfinder der 24-Stunden-Diät bieten mit dem eintägigen Kurzprogramm zum Last-Minute-Figurtuning bereits einen guten Start in ein schlankeres Leben.

Mit den zahlreichen Hintergrundinfos, Rezepten, Trainingsplänen und Tipps für den Alltag bekommt man zudem ein umfangreiches Ernährungskonzept an die Hand, mit dem man den erreichten Gewichtsverlust stabilisieren oder weiterhin erfolgreich abnehmen kann. Dabei reicht es schon, wenn man die 24-Stunden-Diät einmal pro Woche als Fett-weg-Tag einbaut.

Doch 24 Stunden alleine reichen nicht aus, um dauerhaft schlank zu bleiben. Nur, wer langfristig an seinem Wunschgewicht arbeitet und bereit ist, geliebte Gewohnheiten zugunsten einer besseren Gesundheit und Figur zu ändern, wird auch mit einem dauerhaften Abnehmerfolg ohne Jojo-Effekt belohnt!

Autoren: Prof. Dr. Michael Hamm, Dipl. oec. troph. Achim Sam.

E-Book: 24-Stunden-Diät – Der revolutionäre Fett-weg-Trick mit dem Sie blitzschnell abnehmen und schlank bleiben

Preis: 24,90 Euro – nur erhältlich unter www.24-stunden-diaet.de 

Inhalt: 115 Seiten mit 24-Stunden-Diät-Blitzanleitung und sämtlichen Hintergrundinfos, 35 Rezepte, 24 Trainingspläne (für verschiedene Sportarten und Leistungsklassen – von untrainiert bis zum Profi), Einkaufslisten und Lebensmitteltabellen. 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *